Präsidentenwahl in Südzypern

Am Sonntag fand im griechischen Teil der Insel Zypern die Präsidentenwahl statt. Nikos Anastasiades, Chef der gemäßigt konservativen Demokratischen Versammlung (Dimokratikos Synagermos – DISY), erhielt insgesamt 200.571 der 453.498 Stimmen (45,46%). Der Kandidat der postkommunistischen Fortschrittspartei des werktätigen Volkes (Anorthotiko Komma Ergazomenou Laou – AKEL), Stavros Malas, konnte 118.755 Wählerstimmen (26,91%) für sich gewinnen. Dritter wurde bei den Wahlen zum südzyprischen Staatsoberhaupt der von der Bewegung der Sozialdemokraten (Kinima Sosialdimokraton – EDEK) unterstützte unabhängige Kandidat Giorgos Lillikas. Da keiner der Präsidentschaftskandidaten mehr als 50% der gültigen Stimmen bekommen hat, wird am nächsten Sonntag die Stichwahl zwischen DISY-Chef Anastasiades und AKEL-Kandidat Malas stattfinden. Ein Sieg des DISY-Vorsitzenden Nikos Anastasiades gilt als wahrscheinlich.

Statistik

  • Registrierte Wähler: 545.491
  • Abgegebene Stimmen: 453.498
  • Wahlbeteiligung: 83,14%
  • Gültige Stimmen: 441.212 (97,29%)
  • Ungültige Stimmen: 7.826 (1,73%)
  • Leere Stimmzettel: 4.460 (0,98%)

Ergebisse der ersten Runde der Präsidentenwahl in Südzypern

  1. Nikos Anastasiades 200.571 / 45,46%
  2. Stavros Malas 118.725 / 26,91%
  3. Giorgos Lillikas 109.994 / 24,93%
  4. George Charalambous 3.900 / 0,88%
  5. Praxoulla Antoniadou 2.680 / 0,61%
  6. Makaria Antri Stylianou 1.896 / 0,43%
  7. Lakis Ioannou 1.278 / 0,29%
  8. Solon Gregoriou 792 / 0,18%
  9. Costas Kyriacou 723 / 0,16%
  10. Andreas Efstratiou 434 / 0,10%
  11. Loucas Stavrou 213 / 0,05%

(cna, tak)