Feuerwehr auf Zypern bedeckt Staatswappen

Am Freitag hat ein technisches Komitee aus türkischen und griechischen Zyprern mehrere Feuerlöschfahrzeuge beider Inselteile überprüft, welche im Januar 2013 während einer gemeinsamen Übung eingesetzt werden sollen. Wie die inselgriechischen Medien berichten, soll die südzyprische Seite die Wappen der Republik Zypern auf den Feuerlöschfahrzeugen freiwillig bedeckt haben. Der Chef der Partei EDEK hat laut Alithia die seiner Meinung nach „unterwürfige Haltung“ von Südzypern als „beschämend” bezeichnet. Der südzyprische Regierungssprecher Stefanos Stefanou erklärte hingegen der griechischsprachigen Zeitung Haravgi zufolge, dass sein Land bezüglich seiner Herrschaftsrechte keine Zugeständnisse machen werde.

Der türkische Norden habe laut Phileleftheros in Bezug auf die Bedeckung staatlicher Symbole keine Forderungen aufgestellt, da die Übung im kommenden Jahr in der UN-Pufferzone stattfinden werde. Beim ersten gemeinsamen Einsatz am 15. Januar wird Südzypern den Inselnorden bei der Löschung eines Brandes um Hilfe bitten und zusammen eine Feuerbekämpfung durchführen. Beim zweiten Szenario am darauffolgenden Tag soll die Türkische Republik Nordzypern für die Löschung eines Brandes beim südlichen Nachbarn Unterstützung anfordern. Das ganze Vorhaben beruht auf der Initiative der Vereinten Nationen, welche ein effizientes Vorgehen beider Seiten gegen die zahlreichen Brände in der zyprischen UN-Pufferzone gefordert haben.

Unterdessen wurde bekannt, dass der nördlich von Famagusta gelegene Ort İskele (7.222 Einwohner) eine eigene Feuerwehr bekommen werde. Der nordzyprische Nazım Çavuşoğlu erklärte, innerhalb der nächsten sechs Monate werde İskele eine 1,032 Millionen Lira teure und zweistöckige Feuerwache mit einer Nutzfläche von 876.20 Quadratmetern und drei Feuerlöschfahrzeugen erhalten. (tak)

GD Star Rating
loading...
Feuerwehr auf Zypern bedeckt Staatswappen, 5.0 out of 5 based on 18 ratings